Neuigkeiten

29.10.2010, 13:57 Uhr
Reiche begrüßt Ablehnung der neuen Flugrouten
Katherina Reiche MdB begrüßt die Aussagen des Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer bezüglich der neuen Flugrouten

Die Brandenburger Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin, Katherina Reiche MdB, erklärte zur Ablehnung der neuen Flugrouten durch den Bundesverkehrsminister folgendes:
 

"Die neugeplanten Flugrouten haben das Vertrauen der Öffentlichkeit zu Recht erschüttert, umso mehr begrüße ich die klaren und eindeutigen Worte des Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer. Die Menschen in Brandenburg und Berlin haben auf die im Genehmigungsverfahren vorgesehenen geraden Abflugrouten vertraut. Bundesminister Ramsauer zeigt mit seiner Ablehnung der neuen Flugrouten, die die Einwohner dicht besiedelter Gebiete im Süden Berlins sowie in den Regionen Teltow und Potsdam stark belastet hätten, wie zuverlässige und verantwortungsvolle Politik aussieht.

Daher fordere ich den Aufsichtsratschef des BBI, den Berliner Bürgermeister Wowereit und den obersten Verantwortlichen der Planungsbehörden, Ministerpräsident Platzeck, auf, dem Beispiel des Bundesverkehrsministers zu folgen und für Klarheit zu sorgen. Ihre billigen Ablenkungsmanöver müssen ein Ende haben. Es kann nicht angehen, dass die Verantwortlichen in Brandenburg und Berlin von ihrem intransparenten Verhalten und der unsauberen Planung durch Schuldzuweisungen in Richtung Bund ablenken wollen. Die Interessen der Bürger und der Schutz der Umwelt müssen bei der Planung der Flugrouten Vorrang haben.", so Katherina Reiche.




 

aktualisiert von John Kidd, 04.06.2012, 19:57 Uhr