Neuigkeiten

03.08.2019, 08:38 Uhr | Ronny Bereczki
Radweg, Hafen- und Innovationsausschuss, Sitzgelegenheiten
Anträge der Teltower CDU-Fraktion
Auch in der Lokalpolitik geht die Sommerpause zu Ende. Ab dem 12. August tagen die Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung zum ersten Mal nach der Kommunalwahl. In der aktuellen Sitzungsfolge bringt die CDU-Fraktion mehrere Anträge ein: Die Bildung eines Hafenausschusses, ein Ausschuss für Innovation, Sitzgelegenheiten am Hafen und gemeinsam mit der Fraktion Grüne/Linke einen Prüfauftrag Radweg zwischen Ruhlsdorf und Teltow.
Teltow -
Bereits in der vergangenen Wahlperiode gab es einen Hafenausschuss. Da dieses Projekt noch nicht beendet ist und (auch aufgrund der Nichtveröffentlichung des Hafengutachtens) weiterhin großer Informationsbedarf über das Projekt in der Öffentlichkeit besteht, möchten wir erneut einen Ausschuss zum Stadthafen einrichten.
 
Der Teltower Stadthafen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Einige Besucher haben gefragt, ob sie Liegestühle oder Stühle aufstellen können, um den Hafen und den Sonnenuntergang zu genießen. Die auf der Hafeneröffnung verwendeten Liegen könnten tagsüber aufgestellt werden oder vom Hafenmeister zur Verfügung gestellt werden. Gegebenenfalls könnten zusätzlich Bänke aufgestellt werden. Die Verwaltung soll sich hierzu kurzfristig mit dem Hafenbetreiber in Verbindung setzen.
 
Beim weiteren Ausbau der L794 (Ruhlsdorfer Str./Teltower Str.) werden unserer Meinung nach, nach derzeitigem Planungsstand, die Interessen der Radfahrer nur unzureichend berücksichtigt. Diese Nord-Süd-Achse ist nicht nur für Schulkinder eine wichtige Verbindung. Der ADFC schlägt eine Alternative Route für Radwahrer, parallel zur Straße zwischen Dorfstraße und Mühlendorf/S-Bahnhof vor. Gemeinsam mit der Fraktion Grüne/Linke bringen wir diesen Vorschlag als Prüfauftrag in die SVV ein.
 
Die Stadt Teltow ist ein innovativer Technologie- und Wirtschaftsstandort, dessen Entwicklung auch durch die Stadtpolitik aktiv begleitet werden muss. Um zukunftsfähig zu bleiben soll der Ausschuss für Finanzen und Wirtschaftsförderung künftig auch verstärkt neue Ideen für die Entwicklung Teltows prüfen und deren Umsetzung anregen. Nicht ausschließlich sind hiermit Modellprojekte für eine modernere und effektivere Verwaltung, zur intelligenten Verkehrslenkung, zur Digitalisierung oder allgemein zur „Smart City“, um Städte effizienter und technologisch fortschrittlicher zu gestalten, gemeint.
Um dies auch im Namen des Ausschusses deutlich zu machen, soll dieser in Ausschuss für Finanzen, Wirtschaftsförderung und Innovation umbenannt werden.
Zusatzinformationen
aktualisiert von Bereczki, 03.08.2019, 09:15 Uhr