Neuigkeiten

06.12.2009, 15:23 Uhr
Verkehrswege in unserer Region sinnvoll ausbauen – als Region denken, vor Ort handeln
Gemeinsame Pressemitteilung der CDU Ortsverbände Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf



Die CDU Ortsverbände aus Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf setzen ein gemeinsames Zeichen. Bei der Verkehrsplanung wollen wir künftig noch stärker als Region denken und vor Ort handeln. Anlass ist der viel diskutierte Ausbau des Schenkendorfer Weges in Teltow mit Anschluss über die geplante neue Landesstraße L77 neu an die L40. Wir halten es für irrig, diesen sinnvollen Vorschlag durch die Forderung nach einem Verzicht auf den Bau der sogenannten Biomalzspange zu unterlaufen. Unsere Region braucht beide Verkehrswege. Nur so können wir eine Entflechtung der Verkehrswege erreichen und die Knotenpunkte nachhaltig entlasten. Aber auch das Stahnsdorfer Gewerbegebiet würde für den Verkehr besser zugänglich. Dabei steht für die CDU der Region eine faire Verteilung der Vor- aber auch der Nachteile im Vordergrund.

 

Daniel Mühlner, Pressesprecher der CDU Stahnsdorf: "Wie die Diskussionen um die Biomalzspange und den Ausbau des Schenkendorfer Weges zeigen, brauchen wir einen noch stärkeren regionalen Blick. Die CDU der Region ist dazu bereit.“

Vielstimmig ist der Chor von Experten, Anwohnern, Interessenvertretern und Entscheidungsträgern zur künftigen Verkehrsführung in unserer Region. Leider führt das mitunter zu disharmonischen Klängen, denn viele Stimmen, Anregungen und Einwendungen führen nicht immer zu einem gemeinsamen Auftritt. Deshalb haben sich die Ortverbände der CDU in Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf verständigt, in Fragen der Verkehrsplanung künftig noch enger zusammenzuarbeiten.
aktualisiert von John Kidd, 04.06.2012, 20:00 Uhr